Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

Die Stadt lädt ein zur Bürgerinformations-Veranstaltung zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr!

Mehr erfahren...

Radeln Sie mit - Diemelradweg-Tag am 14.Mai 2017

Mehr erfahren...

Spende für Kindergarten "Regenbogen" in Deisel

Mehr erfahren...

Heiraten in Trendelburg

Buchen Sie noch heute Ihren Termin für das Jahr 2017. Wir freuen uns auf Sie!
Mehr erfahren...

Urlaub in Trendelburg

Gönnen Sie sich eine Auszeit und erleben Sie unsere Stadt...
Mehr erfahren...

"Rapunzel laß dein Haar herab"

Jeden Sonntag ab 15.00 Uhr können Sie live miterleben, wie Rapunzel ihr Haar herab lässt

Leckeres aus der Region

Die Produkte erhalten Sie bei uns im Rathaus

PFLEGESTATION TRENDELBURG

Mehr erfahren...

Willkommen in der Kita Regenbogen in Deisel

Liebe Eltern,
Seit mehr als 40 Jahren werden in der Kita Regenbogen in Deisel Kinder betreut. Uns ist eine gute, konstruktive Zusammenarbeit, mit Ihnen, den Eltern sehr wichtig.
Wir, das Team der Kita Regenbogen, begleiten Ihr Kind auf dem Weg vom Eintritt in die Kita bis hin zur Schule.
Unser Ziel ist es ihr Kind entsprechend dem Bildungs- und Erziehungsplan individuell zu fördern und ihm die Möglichkeit zu geben Kontakte mit gleichaltrigen bzw. älteren Kindern zu knüpfen sowie Selbstständigkeit und viele andere Dinge mehr für die Zukunft zu erlernen.

Kurzkonzept der Kita Regenbogen Deisel

Kinder sind einzigartige und individuelle Persönlichkeiten. Deshalb ist es wichtig, sie ernst zu nehmen und ihnen mit Achtung, Respekt und Wertschätzung zu begegnen.

Die Kindertagesstätte ist eine sozialpädagogische Einrichtung und hat neben der Betreuungsaufgabe einen familienergänzenden Erziehungs- und Bildungsauftrag in Anlehnung an den Hessischen Erziehungs- und Bildungsplan für Kinder von 0-10 Jahren.

In der Kita „Regenbogen“ in Deisel betreuen wir Kinder aus den Ortsteilen Trendelburg, Gottsbüren, Stammen, Langenthal, Deisel und Friedrichsfeld. Außerdem können auch Kinder aus den anderen Ortsteilen und anderen Gemeinden aufgenommen werden. Wir verfügen über einen Krippenbereich in dem Kinder ab dem vollendeten 10. Lebensmonat aufgenommen werden.
Des Weiteren verfügen wir in unseren Regelgruppen über Betreuungsplätze ab dem vollendeten 22.Lebensmonat bis zum Eintritt in die Schule. In unserer Kita können Kinder auch integrativ betreut werden.

Des Weiteren verfügen wir in unseren Regelgruppen über Betreuungsplätze ab dem vollendeten 22.Lebensmonat bis zum Eintritt in die Schule. In unserer Kita können Kinder auch integrativ betreut werden.

Wir möchten allen Kindern eine individuelle intensive pädagogische Betreuung ermöglichen. Das Kind und sein Wohlergehen stehen für uns immer im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit.

Es ist unser Ziel die Kompetenzen von jedem einzelnen Kind aufzugreifen, zu fördern und es in seinen eigenen Fähigkeiten zu stärken.

Während der gesamten Kita-Zeit erweitert jedes Kind mit unserer Unterstützung seine Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Im Kita –Alltag sammeln die Kinder wertvolle Erfahrungen die sie im Wachsen, fördern und begleiten. Dabei bestimmt jedes Kind sein eigenes Lerntempo.
Unser Konzept beinhaltet Auszüge aus dem teiloffenen Konzept und aus dem situationsorientiertem Ansatz. Bei uns findet eine ko-konstruktive Bildung statt. Das heißt, die Kinder lernen miteinander und voneinander. Zusammen erkunden sie ihre Umgebung, machen Wahrnehmungen, sammeln Erfahrungen, experimentieren, erproben sich und verschiedenen Materialien. Sie übernehmen Rollen und gestalten diese phantasievoll aus. Bei allen Aktivitäten stimmen sie ihr Verhalten miteinander ab und entwickeln eigenständige Regeln zum sozialen Miteinander.

Mit unserem Konzept möchten wir unsere Kinder bestmöglich und individuell auf ihren Weg zur Schule begleiten und fördern. Die Kinder können in unserer Einrichtung mit all ihren Möglichkeiten ihre Welt erobern. Wir möchten ihnen die Möglichkeit geben, in einer dem Entwicklungsstand angemessenen Umgebung, zu wachsen.

Durch dieses Miteinander sind die Kinder und Erzieherinnen immer gleichzeitig Akteure und Begleiter.
Durch unser Konzept haben die Kinder die Möglichkeit, selbst bestimmend zu handeln. Sie entwickeln  Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Innerhalb der Gruppe sollen sich die Kinder sicher und geborgen fühlen und eine positive Bindung außerhalb der Familie erfahren, sie sollen Selbstvertrauen, Gruppenfähigkeit und soziale Kompetenzen erlangen.

Morgens melden sich die Kinder per Foto – Klick – System in ihren jeweiligen Gruppen an.
Während des Vormittags haben die Kinder die Möglichkeit, nach ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen andere Gruppen zu besuchen, die Bewegungsbaustelle und das Außengelände zu nutzen.
Im Freispiel können die Kinder kreativ sein und selbstständig den Inhalt und die Thematik ihres Spielens bestimmen. Das Spiel ist die kindliche Art sich mit der Umwelt auseinander zu setzen, deshalb messen wir auch dem Freispiel einen sehr hohen Stellenwert für die ganzheitliche Entwicklung bei.

Wir fördern die Entscheidungsfähigkeit der Kinder und geben ihnen den nötigen Raum den sie zum Lernen brauchen.
Wir bieten gezielte Angebote und Aktivitäten an. Wir orientieren uns dabei am Entwicklungsstand der Kinder und richten uns nach aktuellen Anlässen. Das eigene Entwicklungstempo und das Lerninteresse werden berücksichtigt.

Die Kinder finden bei uns Freiräume in denen sie sich entwickeln können, aber auch klare Grenzen. In unserer Einrichtung werden die Kinder aktiv ins Tagesgeschehen miteinbezogen.
Die Kinder sollen eigenständig entdecken, ausprobieren, lernen und sich weiterentwickeln. Natürliche Neugier und Eigenaktivität setzen dafür die nötigen Impulse und werden von uns begleitet und unterstützt.
Die Kinder erlangen lebenspraktische Fähigkeiten und können diese erweitern.
Ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt und sie lernen selbstständig zu denken und zu handeln.

Die Erfüllung des Erziehungs- u. Bildungsauftrags und die Umsetzung der Konzeption sind in unserer Verantwortung. Wir begleiten den Entwicklungsprozess in jeglicher Hinsicht.

Die ständige Reflexion unseres eigenen Handels, Verhaltens und Arbeitens sind selbstverständlich.

Wir möchten für die Kinder feste Bezugspersonen sein und ihnen einen Raum geben, wo sie sich sicher und geborgen fühlen.
Wir berücksichtigen die individuellen Erfahrungen und Erlebnisse eines jeden Kindes.  Uns ist dabei sehr wichtig, dass die Kinder mit Freude und Spaß ganzheitlich Lernen.

Krippenbereich

Im Alter von 0 bis 3 Jahren machen Kinder gewaltige Entwicklungsschritte. Es ist wichtig, dass die Kinder ihre Neugierde erleben können, um sich ganzheitlich zu entwickeln und zu lernen.

Bei uns werden Kinder ab dem vollendeten 10.Lebensmonat bis zum 3.Lebensjahr in einem geschützten Rahmen an ihren Bedürfnissen orientiert betreut. Sie haben die Möglichkeit, sich in einem strukturierten, altersgerecht eingerichteten Gruppenraum zu entwickeln, zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.
Natürlich unterscheidet sich der Tagesablauf in der Krippe von dem in den Regelgruppen. Für uns stehen die Grundbedürfnisse der Kinder im Vordergrund.
Wir geben ihnen Sicherheit durch einen immer wiederkehrenden gleich strukturierten Tagesablauf. Wiederkehrendes im Tagesablauf sind das Ankommen, gemeinsames Frühstück, dass Füttern der Kinder, Wickeln, Schlafen sowie Aktivitäten wie z.B. die Bewegungsbaustelle, verschiedene Angebote, der Naturtag und die Nutzung des Außengeländes. Auch im Krippenbereich finden gezielte Angebote für die Entwicklung der Kleinsten statt.

Durch die enge Zusammenarbeit aller Erzieherinnen im Krippenbereich und die Öffnung der Räume nach außen knüpfen die Kleinsten unterschiedliche soziale Kontakte.

Besonders bei den Kleinsten ist die Eingewöhnungszeit:

Der Übergang von der Familie in die Krippe ist für die Eltern und das Kind eine Herausforderung und eine neue Erfahrung. Der sanfte Übergang des Kindes aus dem familiären Umfeld in die Krippe ist von großer Bedeutung.
Wir laden die Eltern zu einen Aufnahmegespräch ein. Bei diesem ersten Gespräch lernen die Eltern und das Kind die Erzieherinnen und die Einrichtung kennen und es werden alle wesentlichen Dinge besprochen.

Eine stabile Beziehung zu einer unbekannten Person kann nur langsam aufgebaut werden.
Dies ist am ehesten gewährleistet, wenn die Gewöhnung an die neue Umgebung, die anderen Kinder und die noch nicht vertrauten Erwachsenen langsam und mit Begleitung der Eltern vollzogen wird.
Die Eltern begleiten ihre Kinder während der Eingewöhnungszeit und bekommen einen Einblick in den Tagesablauf.
Unsere Eingewöhnungsphase orientiert am Berliner Eingewöhnungsmodell. Eine Eingewöhnungszeit in Zusammenarbeit mit den Eltern stellt eine Voraussetzung für das Wohl des Kindes dar. Die Eingewöhnungszeit kann bis zu drei Wochen dauern und die Eltern (Großeltern, Paten, Freunde) müssen in dieser Zeit jederzeit erreichbar sein.
Die Eingewöhnung ist abgeschlossen, wenn das Kind die Erzieherin als Bezugsperson akzeptiert. Die Entscheidung darüber, wie lange ein Kind begleitet werden muss, orientiert sich am Verhalten des Kindes und kann individuell auf jedes Kind abgestimmt werden.

Integration

Die Idee zur Integration in Kindertagesstätten basiert auf der Erkenntnis, dass sowohl gesunde als auch entwicklungsschwächere Kinder viel voneinander lernen können.
Jeder profitiert von jedem.
Bei uns finden auch Kinder mit entwicklungsbedingten Beeinträchtigungen und Behinderungen ihren Platz.
Manche Kinder benötigen eine zusätzliche Förderung. Bei genehmigter Integration werden 15 Fachkraftstunden zusätzlich eingebracht. Die Gruppen sind dann in der Kinderanzahl reduziert. Nur so kann gewährleistet werden, dass jedes Kind die ihm zustehende Förderung erhält.
Jedes Kind soll die gleichen Möglichkeiten zur Entfaltung und Weiterentwicklung bekommen.
In enger Zusammenarbeit mit Therapeuten, Frühförderstellen und Ärzten werden die Kinder betreut und gefördert.
Das selbstverständliche Aufwachsen „Miteinander“ trägt im hohen Maße zur Entwicklung von Akzeptanz, Toleranz, Rücksichtnahme und Respekt bei.

Nachmittagsbetreuung

Wir bieten in unserer Einrichtung 3 Formen der Nachmittagsbetreuung an:

13.00 Uhr – 15.00 Uhr
13.00 Uhr– 17.00 Uhr
15.00 Uhr– 17.00 Uhr

Der Nachmittag beginnt mit dem gemeinsamen Mittagessen. Die Kinder aus allen Räumen treffen sich um 13.00 Uhr vor dem Gruppenraum, in dem das Mittagessen stattfindet und werden dort von der Mittagsbetreuung in Empfang genommen.

Selbstverständlich können Sie Ihrem Kind auch ein 2. Frühstück mitgeben.

Nach dem Mittagessen können sich die Kinder in der Kuschelecke ruhen oder sich mit einem „leisen Spiel“ (Puzzeln, Tischspiele, Bilderbuch anschauen, etc.) beschäftigen.

Ab 14.00 Uhr bieten wir Freispiel, Bewegungsbaustelle, Spielplatz und kleinere Aktionen an.
Ab 15.00 Uhr kommen die Kinder, die bis 17.00 Uhr angemeldet sind in den Räumlichkeiten der Krippe zusammen.
Diese gemeinsame Zeit beginnen wir mit einem kleinen Nachmittagssnack.

Weitere Informationen über Mittagessensanmeldung und Speiseplan erhalten Sie bei uns in der Einrichtung.

Ausführliche Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie aus unserer Konzeption oder von unserem Kita-Team.

Kontakt/Anmeldung in der Kita Regenbogen

Träger der Kindertagesstätte:

Magistrat der Stadt Trendelburg
Marktplatz 1
34388 Trendelburg
Tel: 05675 / 7499-0

Anschrift der Kindertagesstätte:

Kindertagesstätte "Regenbogen"
Raiffeisenstr. 36
34388 Trendelburg
Tel: 05675 / 364
E-Mail : Kita.Regenbogen.Deisel@gmx.de

Anfragen & Anmeldungen nimmt die Kindertagesstättenleiterin Frau Petra Lames bzw. ihre Vertreterin Frau Désirée Dörbaum entgegen.
Des weiteren bekommen Sie bei der Leitung auch Information zu der Anmeldung und den Termin zum Erstgespräch in der Einrichtung.

Anmeldungsvordruck zum herunterladen & ausdrucken

Unser Kindergarten ist täglich von 7:00-17:00 Uhr geöffnet.

Wichtige Informationen der Kita Regenbogen

Öffnungszeiten
7.00 Uhr – 17.00 Uhr
7.00 Uhr – 8.00 Uhr Auffanggruppe im blauen Raum
ab 8.00 Uhr – 13.00 Uhr Gruppenzeit
ab 13.00 Uhr – 17.00 Uhr Nachmittagsbetreuung
13.00 Uhr - 13.30 Uhr Mittagessen im blauen Raum (Ü3-Gruppen)

Unsere Ferienzeiten
Sommerferien: Drei Wochen während der hessischen Sommerferien
Weihnachtsferien: In der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr
Reinigung der Gruppenräume und des Spielmaterials: Zwei Tage im Kita – Jahr
Fortbildungstage: 2,5 Tage im laufenden Kita – Jahr
Diese Termine geben wir Ihnen rechtzeitig bekannt.

Kita Gebühren
Vormittagsbetreuung
 bis 13 Uhr  -  110 Euro
- Geschwisterkinder bezahlen für die Vormittagsbetreuung 50% -
Ganztagsbetreuung
bis 15 Uhr   -  150 Euro
Ganztagsbetreuung
bis 17 Uhr   -  180 Euro
Nachmittagsbetreuung
13 Uhr bis 15 Uhr - 50,00 Euro
Nachmittagsbetreuung
13 Uhr bis 17 Uhr - 100,00 Euro
Nachmittagsbetreuung
15 Uhr bis 17 Uhr - 50,00 Euro

(Hinweis: Die Betreuungsgebühr reduziert sich beim 2.Kind um 50%)

Mittagessen in der Kita
Kosten:  2,80 für alle Kinder

Das Mittagessen wird vom Gasthaus Quellenhof aus Bruchhausen geliefert.
Alle Kinder aus den Nestgruppen Essen um 12.30 Uhr im roten Raum mit einer Erzieherin aus den Nestgruppen. Alle anderen Kinder Essen um 13 Uhr im blauen Raum mit den Erzieherinnen der Nachmittagsgruppe.