Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

Die Stadt lädt ein zur Bürgerinformations-Veranstaltung zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr!

Mehr erfahren...

Radeln Sie mit - Diemelradweg-Tag am 14.Mai 2017

Mehr erfahren...

Spende für Kindergarten "Regenbogen" in Deisel

Mehr erfahren...

Heiraten in Trendelburg

Buchen Sie noch heute Ihren Termin für das Jahr 2017. Wir freuen uns auf Sie!
Mehr erfahren...

Urlaub in Trendelburg

Gönnen Sie sich eine Auszeit und erleben Sie unsere Stadt...
Mehr erfahren...

"Rapunzel laß dein Haar herab"

Jeden Sonntag ab 15.00 Uhr können Sie live miterleben, wie Rapunzel ihr Haar herab lässt

Leckeres aus der Region

Die Produkte erhalten Sie bei uns im Rathaus

PFLEGESTATION TRENDELBURG

Mehr erfahren...

31.03.2017

Stellenausschreibung im Bereich der Verwaltung

Die Stadt Trendelburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

1 Verwaltungsfachwirt / in

und

1 Verwaltungsfachangestellte/n


Es handelt sich jeweils um eine unbefristete Vollzeitstelle (39 Wochenstunden).
Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD).

Das Aufgabengebiet als Verwaltungsfachwirt/in umfasst u.a. folgende Tätigkeiten:

•    Kontierung und Anordnung von Einnahme-/Ausgaberechnungen
•    Mitwirkung bei der Aufstellung des Haushaltsplanes
•    Fortführung der Anlagenbuchhaltung
•    Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Trendelburg (u.a. Pflege der Internetpräsenz)
•    Bereitschaft zur Teilnahme am Sitzungsdienst der städtischen Gremien (Schriftführung) sowie  Abrechnung der Sitzungsgelder
•    Sachbearbeitung in Angelegenheiten des Brandschutzes
•    Befähigung zum Standesbeamten erwünscht, bzw. Bereitschaft zur Ausbildung zum Standesbeamten vorhanden
•    Bearbeitung standesamtlicher Angelegenheiten
•    Perspektive zur stellvertretenden Fachbereichsleitung

Das Aufgabengebiet als Verwaltungsfachangestellte/r umfasst u.a. folgende Tätigkeiten:
•    Bearbeitung der Ein- und Ausgangspost
•    Führen der Urlaubs-, Kranken- und Überstundenkartei
•    Bearbeitung der Zeiterfassung
•    Bearbeitung der Reisekosten
•    Bearbeitung der Aus- und Fortbildungen
•    Bearbeitung von Schadens- und Haftpflichtangelegenheiten, allgemeines Versicherungswesen
•    Schreib- und Telefondienst
•    Teilnahme am Sitzungsdienst
•    Straßen- und Verkehrsbehördliche Anordnungen
•    Befähigung zum Standesbeamten erwünscht, bzw. Bereitschaft zur Ausbildung zum Standesbeamten vorhanden
•    Bearbeitung standesamtlicher Angelegenheiten

Wir bieten Ihnen:

•    Flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
•    selbständiges und verantwortungsvolles Arbeiten in einem leistungsstarkem Team
•    Gewährung der im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen wie z.B. Zusatzversorgungsrente

Unsere Anforderungen an Sie:
Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachwirt/in bzw. als Verwaltungsfachangestellte/r, bzw. sind bereit sich zum Verwaltungsfachwirt/in Fortbilden zu lassen.
Als engagierte, flexible und belastbare Fachkraft (m/w) sind Sie in der Lage, in Ihrem Aufgabenbereich weitestgehend selbstständig zu arbeiten sowie teamfähig zu sein. Ein bürgerorientierter Arbeitsstil und ein sicherer Umgang mit dem PC und den gängigen Office-Anwendungen werden erwartet. Bewerbungen von Schwerbehinderten Menschen werden gemäß dem Sozialgesetzbuch IX bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 28.04.2017 an den Magistrat der Stadt Trendelburg, -Personalabteilung-, Herr Zeich, Marktplatz 1, 34388 Trendelburg.

Reichen Sie bitte die Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein. Eine Rücksendung erfolgt nur bei einem beigefügten, ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag.

Der Magistrat der
Stadt Trendelburg
gez. Kai Georg Bachmann
Bürgermeister

Allgemeine Informationen

Sehr geehrte Damen und Herren,

sofern Sie auf unserer Internetpräsenz bzw. aus dem Veröffentlichungsblatt „Hofgeismar Aktuell“ keine Stellenausschreibung ersehen können, hat Ihre Initiativbewerbung grundsätzlich keinen Aussicht auf Erfolg.

Wenn Sie sich auf eine unserer öffentlichen Stellenausschreibungen bewerben möchten, beachten Sie bitte, dass wir nur schriftliche Bewerbungen annehmen. Bewerbungen per eMail werden grundsätzlich nicht akzeptiert, da die Manipulationsmöglichkeiten nicht ausgeschlossen werden können und eine Authentizität (noch) nicht gewährleistet ist.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Bewerbungsanschreiben bei, aus dem eindeutig hervorgeht, für welche Stelle Sie sich bei uns konkret bewerben, einen tabellarischen lückenlosen Lebenslauf, ein Passbild (auf der Rückseite mit Ihrem Vor- und Zunamen versehen), alle vollständigen Schulabgangs- bzw. Abschluss-, sämtliche vollständigen Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse sowie sonstige qualifizierende Dokumente - ggf. amtlich ins Deutsche übersetzt.

Bitte verwenden Sie keine Bewerbungsmappen, Klarsichtfolien und dergleichen. Senden Sie uns keine Originalunterlagen zu, da wir uns vorbehalten müssen, Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückzusenden, sondern zu vernichten. Bitte leiten Sie uns Ihre Originaldokumente nur nach ausdrücklicher Aufforderung zu, diese erhalten Sie dann nach Einsicht selbstverständlich zurück.

Ihre Bewerbung muss bei uns bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist mit den erforderlichen vorgenannten Unterlagen eingegangen sein. Später eingegangene Bewerbungen können leider grundsätzlich nicht mehr berücksichtigt werden.

Die vorgenannten Hinweise gelten auch sinngemäß bei der Besetzung von Ausbildungsstellen im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) einschließlich der Berufspraktika im Rahmen der Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in.

Bewerbungen für sonstige Praktika können grundsätzlich nur angenommen werden, wenn das Praktikum Bestandteil einer offiziellen Schul-, Studien- oder Berufsausbildungsmaßnahme ist und eine Träger-Institution beteiligt ist. Sofern im Einzelfall ein Praktikum bei uns absolviert werden kann, wird unsererseits ein Entgelt grundsätzlich nicht gewährt, ferner unterliegt ein solches Praktikum in der Regel unsererseits nicht der Steuer- und Sozialversicherungspflicht.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen unser Hauptamt zur Verfügung

(Telefon: 05675 / 7499 - 15)

gez.
Kai Georg Bachmann
Bürgermeister