Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

Geht nach über 30 Jahren in den Ruhestand - das TLF 16

Die Übergabefeier des neuen StLF 20/25 findet am Sonntag, den 26.03.2017 um 14.00 Uhr statt.

Bessere Verbindungen zur Sababurg und in den Reinhardswald

Mehr erfahren...

Gelungene Baumpflanzaktion in Gottsbüren

Mehr erfahren...

Auszeichnung für den Diemelradweg****

Mehr erfahren...

Heiraten in Trendelburg

Buchen Sie noch heute Ihren Termin für das Jahr 2017. Wir freuen uns auf Sie!
Mehr erfahren...

Urlaub in Trendelburg

Gönnen Sie sich eine Auszeit und erleben Sie unsere Stadt...
Mehr erfahren...

"Rapunzel laß dein Haar herab"

Jeden Sonntag ab 15.00 Uhr können Sie live miterleben, wie Rapunzel ihr Haar herab lässt

Leckeres aus der Region

Die Produkte erhalten Sie bei uns im Rathaus

PFLEGESTATION TRENDELBURG

Mehr erfahren...

Wandern

Natur – Fluss Rundweg N (vom HWGWV qualifiziert)

Der ca. 15 Kilometer lange Rundweg beginnt in Trendelburg an der Infotafel Raiffeisenbank/Diemelbrücke. Gegenüber liegt das Gasthaus Textor. Der Rundweg verläuft zunächst entlang der Diemel bis nach Wülmersen.  Dort besteht in den Sommermonaten eine Einkehrmöglichkeit. Vorbei an der Fischzucht Reinhardswald geht es in das ursprüngliche Holzapetal. Die zweite Hälfte des Wanderwegs geht durch den Reinhardswald zurück zum Ausgangspunkt. Ein Abstecher zum Erdfall Wolkenbruch ist möglich. 

Spazierweg Altstadtrundgang A (vom HWGWV qualifiziert)

Dieser ca. 15 minütige Spazierweg führt um die Altstadt Trendelburg. Da er fast eben ist, lässt er sich trotz der Berglage Trendelburgs bequem laufen. Burg- und  Stadtmauern sowie ein Aussichtspunkt ins Tal machen den Weg interessant.

Erdfälle Wolkenbrüche

Von der Straßenkreuzung am Gasthaus Textor ist der Weg zum Naturdenkmal Wolkenbruch mit Hinweisschildern ausgeschildert. Ca. 20 Minuten werden dafür benötigt, um zum Krater des Erdfalls zu gelangen. Dieser kann auf einem schmalen Weg umrundet werden. Der Abzweig zum Trockenen Wolkenbruch ist ebenso ausgeschildert.                                                                                                                               Eine Infotafel mit Grafik und Beschreibung der Entstehung der Wolkenbrüche befindet sich am Parkplatz unterhalb des Erdfalls. Vom Parkplatz aus führt ein kurzer, steiler Weg zum Kraterrand.

Pilgerwege

Trendelburg – Gottsbüren war im Hochmittelalter ein bekannter Pilgerort. Die Sababurg wurde als Schutzburg der Pilger errichtet. In der ehemaligen Wallfahrtskirche erinnern Fresken sowie Bildhauerarbeiten an die Wallfahrtslegende. Sechs 11 – 17 Kilometer lange Pilgerrundwege führen zu geschichtlich interessanten Orten im und am Reinhardswald. Symbol ist das Pilgerabzeichen. Der Eco Museums Flyer Pilgerwege mit Karte und Beschreibung ist erhältlich.

Eco Pfad Diemel

Rad- und Wanderweg Technik und Natur
12 geschichtlich interessante Stationen verbindet der Eco Pfad Diemel zwischen den Orten Hümme, Trendelburg, Wülmersen, Helmarshausen und Bad Karlshafen. Informationstafeln geben Auskunft über ein Kanalprojekt des Landgrafen Carl, die Wüstung Trende, reaktivierte Auenlandschaften, die Rittergüter Wülmersen und Stammen, die historische Eisenbahnlinie mit im Sommer begehbarem Tunnel sowie eine 500 Jahre alte Mühle in Trendelburg. Der erhältliche Flyer Eco Pfad Diemel gibt ausführliche Hinweise auf Verlauf und Geschichte der einzelnen Orte.     

Weserberglandweg

Ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter - eine Wanderung auf dem Weserbergland-Weg ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Über 225 Kilometer schlängelt sich der mit blauem XW auf grünem Grund markierte Wanderweg entlang romantischer Burgen und Schlösser, historischer Altstädte, Mythenfiguren und lebendigen Hochmooren.

Der 225 Kilometer lange Weserberglandweg verläuft durch Trendelburg-Gottsbüren. Der Weserberglandweg gilt unter Outdoor-Begeisterten noch als Geheimtipp und macht damit eine Wanderung, bei der Sie mit der Natur auf Du und Du sind, möglich. Zusätzlich punktet der Weserberglandweg mit neuen Qualitätsstandards. Die Routenführung wurde Mitte 2012 neu überarbeitet, um die Strecken noch attraktiver und naturnah zu gestalten. Ein Grund mehr, sich auf den Weg zu machen, denn der Weserbergland-Weg ist jetzt auch zertifiziert als Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“. Das Besondere: Sie erwarten Sie nicht nur atemberaubende Aussichtspunkte ins Wesertal, sondern auch eine Streckenführung teilweise direkt entlang der Weser.

http://www.weserberglandweg.de

Märchenlandweg M

Rundweg im Landkreis Kassel zu verschiedenen Orten mit Märchenbezug: Wandern auf den Spuren der Brüder Grimm. Entlang des insgesamt 400 Kilometer langen Wanderweges begegnen Sie immer wieder den Märchen der Brüder Grimm und vielen lokalen Erzählungen. Ein Teilstück verläuft auch auf dem Gebiet von Trendelburg.

Internet: http://www.kassel-land.nordhessen.de/de/maerchenlandweg

Reinhardswald Westweg H

Der 41 Kilometer lange Reinhardswald Westweg führt als Wanderweg von Bad Karlshafen über Helmarshausen, Trendelburg und Stammen nach Hofgeismar - Hümme.

Wanderkompass

Planen Sie Ihren Wanderurlaub mit dem Wanderkompass

Unser Tipp

Einkehrmöglichkeiten

Wandern macht hungrig und durstig. Finden Sie >>>hier>>> Ihre Gastgeber

Wanderparkplätze

Trendelburg an der Raiffeisenbank:
15 Kilometer Rundweg N

Parkplatz Wolkenbruch:
Naturdenkmal Wolkenbrüche

Gottsbüren Ortsmitte:
Pilgerwege und an der Reinhardswaldhalle: Weserwanderweg

An der Landstraße vor Gottsbüren:
Verläuft durch das Holzapetal

Langenthal am Flugplatz Hölleberg:
Rundweg Naturschutzgebiet Hölleberg