Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

Outdoor-Fitness-Park

Heiraten in Trendelburg

Buchen Sie noch heute Ihren Termin für das Jahr 2017. Wir freuen uns auf Sie!
Mehr erfahren...

Urlaub in Trendelburg

Gönnen Sie sich eine Auszeit und erleben Sie unsere Stadt...
Mehr erfahren...

"Rapunzel laß dein Haar herab"

Jeden Sonntag ab 15.00 Uhr können Sie live miterleben, wie Rapunzel ihr Haar herab lässt

Leckeres aus der Region

Die Produkte erhalten Sie bei uns im Rathaus

PFLEGESTATION TRENDELBURG

Mehr erfahren...

Jogging und Running

Aussichtsreicher Run über die Friedrichsfelder Hochebene

Die Umgebung von Friedrichsfeld bietet dank ihrer disponierten Lage am Rand des Diemeltals weite Ausblicke. In der Ferne zeichnen sich unter anderem die markante Basaltspitze des Desenbergs mit der Ruine der Daseburg, sowie die Höhen des Eggegebirges ab. Gerade an klaren Abenden sorgt die hinter dem Deiselberg untergehende Sonne für eine magische Szenerie. Perfekte Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Lauf zum Entspannen nach getaner Arbeit oder am ruhigen Wochenende!

Ausführliche Wegbeschreibung

Unsere Laufstrecke beginnt an der Bushaltestelle in der Ortsmitte von Friedrichsfeld. Wir folgen der Hauptstraße bergab bis zur ersten Kreuzung. Hier biegen wir rechts in den Wülmerser Weg ein. Es geht vorbei an der Trierlandhalle, benannt nach der Heimat der ersten Siedler in Friedrichsfeld. Wir verlassen in gerader Linie die Senke, in der sich das kleine Dorf ausbreitet. Nach etwa 350 m zweigt linkerhand ein schmaler Wiesenweg ab. Auf diesem laufen wir am Sonnenhof mit seiner Vielzahl an Pferden vorbei.

Am Ende des Weges biegen wir nach rechts in eine kleine geteerte Straße ein. Es geht hinauf zu einem Aussiedlerhof, vor dem wir nach links laufen. Zwischen weiteren Bauernhöfen führt die kleine Straße erst sanft, dann immer steiler hinunter nach Trendelburg. Am Waldrand entlang gelangen wir zu den ersten Häusern der Schönen Aussicht. Wir folgen der Straße weitere 100 m in den Ort hinein, biegen dann aber scharf nach rechts in einen natürlichen Waldweg ein.

Der sogenannte Panoramaweg führt uns immer am Waldrand entlang und bietet schöne Ausblicke auf die Trendelburg und das Diemeltal. Nach etwa 400 m müssen wir links abbiegen, um dem Waldrand weiter folgen zu können. Am Ende des Weges gelangen wir auf eine etwas breitere geschotterte Forststraße, die zwischen alten Eichen hinauf führt. Wir biegen nach rechts ab und laufen erneut am Waldrand entlang. Nach 300 m wendet sich der Forstweg nach rechts und führt weiter ansteigend in den Wald hinein. Am Ende der Steigung erreichen wir eine Kreuzung an der eine hölzerne Schutzhütte zu einer kurzen Stärkung einlädt.

Anschließend wenden wir uns nach rechts auf den ebenen Forstweg und folgen diesem bis wir erneut den Waldrand erreicht haben; diesmal auf unserer rechten Seite. Unter den Baum-Veteranen einer historischen Huteallee laufen wir am Waldessaum entlang. Rechts können wir den Sonnenhof und weiter hinten in einer Senke unseren Start- und Endpunkt in Friedrichsfeld sehen. Nach weiteren 400 m zweigt linkerhand ein Forstweg ab, der hinunter ins Holzapetal führt. Wir aber laufen rechts und weiter am Waldrand entlang. An der übernächsten Kreuzung bietet sich die Möglichkeit unsere Tour abzukürzen und rechts in direkter Linie nach Friedrichsfeld zurück zulaufen.

Diejenigen, die noch nicht genug haben, laufen weiter am Waldrand entlang. Nach einiger Zeit führt der Weg wieder in den Wald hinein und wendet sich zusehends nach rechts. Wir laufen durch dichten Wald, doch unversehens öffnet sich linkerhand das Blickfeld. Wir gelangen auf einen steil ins Holzapetal abfallenden Wiesenstreifen. Im Hintergrund liegt romantisch vor den Höhen des Reinhardswaldes der ehemalige Wallfahrtsort Gottsbüren mit seiner mächtigen Kirche. Wir verlassen den Forstweg und gehen nach rechts auf einem schmalen Pfad über die Wiese. Nach wenigen Metern ist auf Höhe eines Wasserspeichers der Waldrand erreicht. Uns bietet sich ein ganz anderer Ausblick: im Vordergrund liegt Friedrichsfeld, dahinter der tiefe Einschnitt des Diemeltals vor der mächtigen Erhebung des Deiselbergs. In der Ferne sind die Ausläufer des Eggegebirges auszumachen.

Nun ist nur noch ein kleines Stück Weg zurückzulegen. Auf geteertem Untergrund gehen wir hinab in die geschützte Senke, in die sich Friedrichsfeld hinein duckt. Vorbei am Friedhof gelangen wir zur Trierlandhalle. Auf bereits vertrautem Weg laufen wir nach links und zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

 

 

 

'

Kurz & bündig:

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Länge: 8,35 km
  • Laufzeit: 1:30 Std.
  • Start/ Ziel: Friedrichsfeld (Bushaltestelle)
  • 51,5738569 N , 9,4611226 S
  • Untergrund: Teer, Schotter, Waldboden, Wiese

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Waymarked Trails