Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

Erneuter Lockdown - Kitas in Sielen und Deisel

Liebe Eltern unserer Kindergartenkinder aus Sielen und Deisel,

wie wir alle erfahren haben, betrifft der zweite Lockdown ab dem kommenden Mittwoch auch die Betreuung Ihrer Kinder in unseren Kitas.

Die Landesregierung appelliert an alle Eltern, Ihre Kinder nicht in die Einrichtungen zu geben, wenn es nicht aus zwingenden Gründen erforderlich ist. Auch wir möchten Sie bitten, die Betreuung wirklich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn Sie aus beruflichen oder persönlichen Gründen darauf angewiesen sind.

Wir rechnen für Dienstag oder Mittwoch mit weiteren Informationen seitens der Behörden, wie wir in den kommenden Wochen den Kita-Betrieb gestalten sollen. Bis dahin wollen wir ihnen aber schon heute für die Zeit bis Weihnachten folgende Informationen mit auf den Weg geben:

  • Die Kita bleibt wie vorgesehen bis zum 23. Dezember geöffnet.
  • Die Kinder können ebenfalls bis zum 23. Dezember den Kita-Bus nutzen.
  • Die Öffnungszeiten bleiben unverändert bestehen.
  • Je nach Anzahl der Kinder in der Einrichtung werden die vorhandenen Gruppen ggf. zusammengeführt.

Damit die Betreuung in den kommenden Tagen organisiert werden kann, teilen Sie uns bitte mit, wann und wie lange Sie eine Betreuung bis zum 23.12.2020 für Ihr Kind benötigen. 

(Diese Information über unsere Homepage ist ein Service für diejenigen Eltern, die sich bisher noch nicht bei der Kita-App registriert haben. Bitte beachten Sie, dass wir in Kürze unsere Informationen für Eltern  nur noch über die Kita-App herausgeben werden. Diese App ist für Sie kostenlos. Nur so erhalten Sie unter Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Vorgaben die für Sie bestimmten Informationen zeitnah und zuverlässig. Eltern, die keine App installieren wollen, haben die Möglichkeit, eine E-Mailadresse zu hinterlegen.)

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine gesegnete und vor allem gesunde Weihnachtszeit.

Liebe Eltern,

wir wissen, wie belastend die Coronasituation speziell für Sie ist. Diese Zeit ist schwer für uns alle, unser Alltag ändert sich stetig und wir müssen uns immer wieder an neue Situationen anpassen. Dennoch versuchen wir alles, um unsere Kita als sicheren Ort zu gestalten.

Wir können Ihnen nun mitteilen, dass wir ab Montag, dem 07.12.2020 die Betreuung in festen Gruppen von 7.00 - 15.00 Uhr, gewährleisten können.

Es ist uns jedoch nicht möglich, die festen Gruppen bis 17.00 Uhr aufrecht zu erhalten. Daher werden die wenigen Kinder, die bis 17.00 Uhr angemeldet sind, ab 15.00 Uhr im unteren Bereich der Kita (grün/lila) in einer gemeinsamen Gruppe betreut.

Bis zum Jahresende möchten wir eine Durchmischung der verschiedenen Kita-Gruppen weitgehend vermeiden. Daher werden wir das warme Mittagessen in diesem Jahr nicht mehr anbieten können. Geben Sie bitte Ihrem Kind ein zweites Frühstück mit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihnen und Ihren Familien ein zauberhaftes 2. Adventswochenende.

Petra Lames, Désirée Dörbaum, das Team der Kita Regenbogen & Bürgermeister Martin Lange

30.11.2020

Kindergarten Deisel: Corona-Infektion

Liebe Eltern,

leider dürfen diese Woche noch nicht wieder genügend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Dienst in der Kita Regenbogen in Deisel aufnehmen. Es wird daher bis zum Ende der Woche noch Einschränkungen geben.

- Ab Mittwoch, den 02.12.2020 bis zum Freitag, den 04.12.2020 werden wir jedoch schon wieder eine Stunde früher für Sie öffnen: Der Kindergartenbetrieb in den Regelgruppen und im Krippenbereich findet in dieser Zeit von 7.00 - 15.00 Uhr statt.

- Die Krippenkinder werden in einer Gruppe betreut. Besonders die Eltern unserer Eingewöhnungskinder sollten bedenken, dass noch niemand aus dem "Stammteam" des gelben Raumes zurück im Dienst ist.

- Auch fährt ab Mittwoch fährt der Kindergartenbus wieder.

- Diese Woche findet noch kein warmes Mittagessen statt. Bitte geben Sie daher Ihrem Kind ein zweites Frühstück mit in die Kita. 

Wir hoffen, dass ab Montag, den 07.12.2020 dann alles wieder normal laufen kann. 

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Lames,  Desirée Dörbaum und Martin Lange

27.11.2020

Corona-Infektion in der Kita Regenbogen in Deisel

Liebe Eltern unserer Kindergartenkinder,

der Kindergarten Regenbogen in Deisel hat in der nächsten Woche am Montag und Dienstag weiterhin nur in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr für Ihre Kinder geöffnet.

Wir wissen, dass Sie Planungssicherheit benötigen. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir heute noch keine sichere Aussage treffen können, wie sich die Situation entwickeln wird. Nach unserem aktuellen Kenntnisstand gehen wir aber davon aus, dass wir ab Mittwoch, den 2. Dezember wieder uneingeschränkt zu den üblichen Zeiten für Sie und Ihre Kinder da sein können.  

Viele Grüße

Petra Lames, Desirée Dörbaum  & Martin Lange

23.11.2020

Neue Informationen: Corona-Infektion in der Kita Regenbogen in Deisel

Liebe Eltern unserer Kindergartenkinder aus Deisel,

nach der bestätigten Infektion einer Person unseres Kita-Teams in der letzten Woche haben wir heute erfahren, dass sich eine weitere Person mit Covid-19 angesteckt hat.

Es müssen nun drei Erzieher/innen und fünf weitere Kinder ab heute in die häusliche Quarantäne.

Damit bleiben derzeit nur wenige Mitarbeitende, um für Ihre Kinder und für Sie den Betrieb aufrecht zu erhalten. Unser Team ist hoch motiviert und fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen. (An dieser Stelle ein dickes Dankeschön dafür!) Dennoch könnten sich aufgrund der neuen Entwicklung in den nächsten Tagen weitere Einschränkungen für den Kindergartenbetrieb ergeben.

Morgen haben wir aber erstmal für alle Kinder von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Neuigkeiten gibt es wie immer hier oder auf unserer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen,
Martin Lange

Corona-Infektion im Kindergarten Regenbogen in Deisel

AKTUALISIERT: 19.11.2020 um 15.00 Uhr

 

Liebe Eltern der Kindergartenkinder aus Deisel,

leider sind wir nicht länger verschont geblieben und Covid-19 hat nun auch den Kindergarten in Deisel erreicht.

Aufgrund des positiven Testergebnisses einer mitarbeitenden Person haben wir die Betreuung der Krippenkinder zunächst bis einschließlich zum 26. November 2020 eingestellt. Für zwölf Kinder sowie sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird seitens des Gesundheitsamtes eine Quarantäne angeordnet.

Zu beachten ist, dass für die Eltern und Geschwister der Kinder, die der Quarantäne unterliegen, ein Betretungsverbot für Kitas nach der zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus gilt. Geschwisterkinder, die jünger als 12 Jahre sind, dürfen ebenfalls nicht die Schule besuchen.

Von der Quarantäne betroffene Kinder werden nur bei Vorliegen entsprechender Symptome vom Haus- oder Kinderarzt nach telefonischer Voranmeldung auf Covid-19 getestet.

Alle Kinder, deren Eltern weder von uns noch vom Gesundheitsamt angerufen worden sind, dürfen weiterhin den Kindergarten besuchen.

Unser Kita-Team gibt sein Bestes, um die Betreuung für Ihre Kinder aufrecht zu erhalten. Damit dies auch mit weniger Personal gelingen kann, müssen wir unser Angebot leider etwas einschränken.

Bis einschließlich zum 26. November 2020 gilt für alle Kinder, die die Einrichtung besuchen:

  • Die Betreuung kann nur von 8.00 bis 15 Uhr in Anspruch genommen werden.
  • Der Kita-Bus wird bis einschließlich zum 26. November 2020 nicht nach Deisel fahren. (Die Kita in Sielen wird weiter angefahren.)
  • Das gemeinsame Mittagessen fällt aus, die Kinder müssen ggf. ein zweites Frühstück mitbringen.

Sobald wir Neuigkeiten für Sie haben, erhalten Sie hier oder auf Facebook weitere Informationen.

Mit freundlichen Grüßen,
Martin Lange

Abrechnung von Kindergartengebühren während der Corona-Pandemie

Im Zeitraum vom 16. März bis zum 1. Juni 2020 war das Betreuungsangebot in den Kindergärten der Stadt Trendelburg stark eingeschränkt. Aufgrund vom Land Hessen erlassenen Betretungsverboten durften nur die Kinder von Eltern aus Systemrelevanten Berufen, sowie  Kinder in besonderen Lebensverhältnissen betreut werden. Die Kindergärten der Stadt waren weiterhin überwiegend nur am Vormittag geöffnet.

Während dieser Zeit hatte der Magistrat der Stadt Trendelburg beschlossen, die Einziehung der Kindergartenbeiträge auszusetzen. Die Entscheidungshoheit über einen endgültigen Verzicht auf die Erhebung der Beiträge während des Betretungsverbotes liegt bei der Stadtverordnetenversammlung.

 

Am 22.20.2020 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Trendelburg beschlossen, die Kindergartenbeiträge vom 16.März bis zum 01. Juni 20202 anteilig zu erlassen, soweit den Kindern aufgrund der Rechtslage oder der angebotenen Öffnungszeiten ein Besuch der Einrichtung in der o.g. Zeit nicht möglich war, oder die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wurde.

Für die Eltern, die während des Betretungsverbotes aufgrund von Ausnahmeregelungen ihre Kinder in einer unsere Einrichtungen betreut lassen haben,  werden zur Zahlung der Kindergartenbeiträge herangezogen. Die Abrechnung erfolgt aufgrund einer taggenauen Abrechnung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung.

Voraussetzung für die Betreuung Ihres Kindes: Formular für die Erklärung des Gesundheitszustandes

Eltern sind verpflichtet, täglich vor dem erstmaligen Betreten der Betreuungseinrichtung schriftlich zu erklären, dass sowohl ihr Kind als auch weitere Mitglieder des Hausstandes keine der bekannten Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion, insbesondere Husten, Fieber, Halsschmerzen, aufweisen. Hierfür ist folgendes Formular zu verwenden: Download

Bitte lesen Sie auch unseren Elternbrief.

Wichtige Information für berufstätige Eltern

Entschädigungsanspruch bei Verdienstausfall aufgrund Schul- oder Kita-Schließung

Wir wissen noch nicht, wie es nach den Osterferien mit den Schulen und den Kindergärten weiter geht. Daher möchten wir hier noch einmal eine wichtige Information geben, die bisher nur selten in der Zeitung oder den sozialen Medien zu lesen war:

Die neuen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes gewähren erwerbstätigen Sorgeberechtigten, die ihre Kinder infolge der behördlichen Schließung oder eines Betretungsverbots von Kinderbetreuungseinrichtungen, wie Kita oder Schule, selbst betreuen müssen und deshalb einen Verdienstausfall erleiden, einen Entschädigungsanspruch.

Voraussetzung für den Entschädigungsanspruch ist, dass Sorgeberechtigte einen Verdienstausfall erleiden, der allein auf dem Umstand beruht, dass sie infolge der Schließung der Kita oder Schule ihre betreuungsbedürftigen Kinder (bis 11 Jahre) selbst betreuen und ihrer Erwerbstätigkeit deswegen nicht nachgehen können.

Weitere Infos hier.