Trendelburg

natürlich erholen und märchenhaft erleben an Diemel und Reinhardswald.

20.03.2020

Corona-Pandemie: Sozialstation der Stadt Trendelurg

Liebe Kundinnen und Kunden der Sozialstation, liebe Angehörige,

Die Stadt Trendelburg möchten alles dafür tun, dass unsere Sozialstation auch in den nächsten Wochen alle dringend benötigten Pflegeleistungen weiterhin für Sie erbringen kann.

Um die Infektionsrisiken zu reduzieren und die Einsatzbereitschaft unser Sozialstation auch bei einer Fortschreitung der Pandemie aufrecht zu erhalten, müssen wir folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Hauswirtschaftliche Leistungen können - außer in besonderen Härtefällen - vorübergehend nicht mehr erbracht werden.
  • Alle Kundinnen und Kunden werden gebeten, vorübergehend so viele Pflegeleistungen wie möglich durch Angehörige erbringen zu lassen.
  • Die Sozialstation wird ab sofort in zwei Teams arbeiten. Beide Teams arbeiten - streng voneinander getrennt - in einem 14-tägigem Wechsel. Nur so ist sichergestellt, dass Ihr Pflegedienst auch im Falle eines Falles für Sie da sein kann.

Uns ist bewusst, dass diese Regelungen für viele unserer Kunden mit großen Einschränkungen verbunden sind. Für den Fall, dass sich ein Patient oder eine Pflegekraft mit dem Virus infizier oder unter Quarantäne gestellt wird, muss jedoch ein anderes Team bereit stehen, um ohne Unterbrechungen dringend benötigte Pflegeleistungen oder Medikamentengaben sicher stellen zu können. Nur durch eine Reduzierung der Pflegeeinsätze ist es möglich, dass wir zwei unabhängig von einander arbeitende Teams vorhalten können.

Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis. Unseren Pflegekräften wird in den nächsten Wochen ein hoher persönlicher Einsatz abverlangt. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie auf nicht benötigte Leistungen verzichten, bis wieder Normalität eingekehrt ist.


Bleiben Sie gesund,

Ihre Pflegedienstleitung        Ihr Bürgermeister

Gerlinde Hümme                  Martin Lange